‘Non.Sense‘


Küchen.Mathematik

Zahl, Gurke, Petersilienwurz,
sind manchmal lang und manchmal kurz,
erscheinen ungerad‘ und grade,
wobei die graden eher fade.
Ganze Zahlen leben oft in Brüchen,
zerbroch’ne Teller in den Küchen.
Karotten findet man beim Wurzelziehen,
auch wenn das vom Radies‘ entliehen.
Die Pizza ziert ein Radius,
den jeder Koch berechnen muss.
Auch Palatschinken haben einen,
selbst Krapfen, aber einen kleinen.
Paarweise liegen Eier im Karton,
zerschlagen fließen sie amorph davon.
Ein Ei gekocht ist meist oval,
doch für den Nachwuchs ist’s letal.
So haben vier Rosinenkipferl
insgesamt acht kleine Zipferl.
Fünf Kaisersemmeln, kann man sehen,
besitzen fünfundzwanzig Zehen.
In den Fisolen stecken oft zehn Bohnen,
in zwölf von ihnen hundertzwanzig wohnen.
Ein Kürbis lebt zwar singulär,
doch Kerne gibt es viel, viel mehr.
Dies Schicksal teilen auch Melonen,
die Kernchen tausendfach bewohnen.
So ist daher, man glaubt es kaum,
die Küche bloß ein Zahlenraum.

hinter der stirn


[Verzeichnis der Texte]

Prometheus.Nächte

Die Ungeborgenen tragen die Nachtwelt
in ihren unaufgeschnittenen Bäuchen.
Schlammhaarig, schamgewandet
mit erzbefeuertem Riesenfenchel.
Flammentrunken von den gebürsteten Kämmen.
Lammgeblasener Hochschaukelwahn
ohne vergültigten Fahrthinausweis.
Muster mit Unterwert ausgeschwängelt.
Rettungsgedankt und verzeust
in den Nächten des Prometheus.

prometheus rap


[Verzeichnis der Texte]

I.sch.I.as

Im Meier gibt es neue Stühle,
auf denen ich mich wohler fühle.
Die alten waren schlicht ein Schas
und quälten meinen Ischias.
Nun kann ich länger hocken bleiben
und bessere Gedichte schreiben.

Meier Stühle Ischias


[Verzeichnis der Texte]

© Werner Stangl Linz 2017