‘Nacht & Tag‘


Prometheus.Nächte

Die Ungeborgenen tragen die Nachtwelt
in ihren unaufgeschnittenen Bäuchen.
Schlammhaarig, schamgewandet
mit erzbefeuertem Riesenfenchel.
Flammentrunken von den gebürsteten Kämmen.
Lammgeblasener Hochschaukelwahn
ohne vergültigten Fahrthinausweis.
Muster mit Unterwert ausgeschwängelt.
Rettungsgedankt und verzeust
in den Nächten des Prometheus.

prometheus rap


[Verzeichnis der Texte]

9. Oktober 2010

Sommer.Abend

Der Fluss lehnt an die Brücke
den abendlichen Glanz,
der Flug der Schwalben
spannt silbern ihren Bogen.
Gelassen duckt die Nacht sich
in die alten Gassen,
in ihrem Schoße reifen
die Bilder der Erinnerung,
aus denen schemenhaft
sich neue Träume formen.
Die Sehnsucht folgt den Spuren,
die unsre Herzen leise schrieben.
Zögernd nur trinken wir
den kühlen Abend,
der uns ein tröstlich Lager
für die Nacht verspricht.

abendstimmung


[Verzeichnis der Texte]

11. September 2010

Flug der Träume

Der Flug der Träume durch die Nacht
führt durch die Länder deiner Seele,
manche – vertraut und leergeträumt –
erzählen von des Verlierens Wiederkehr.

Das Echo des Lachens deiner Jugend
ist in den Dünen der Zeit verhallt,
sie löscht die Schritte auch jener,
die von der Ewigkeit der Liebe sprachen.

Der Horizont verspricht dir keine Ferne,
konturenlos und grau die Schatten,
die dich auf deinem Flug begleiten.

Der Morgen neigt sich stumm herab
mit tröstlichem Vergessen,
das Leben gleitet in den Tag.

Flug der Träume[Eros Mariani: Volo visionario No.4; Photo, bearbeitet; W.S.]Flug der Träume Schatten


[Verzeichnis der Texte]

22. August 2010

© Werner Stangl Linz 2017