Herrn Kübels Tränen

Herr Kübels Tränen

Herr Kübel weint gar bitt’re Tränen,
denn mitten in der Hochzeitsnacht –
ich frage: ist das ein Benehmen? –
hat sich Frau Sofa aus dem Staub gemacht.

So steht er nun, der Deckel offen,
verströmt Enttäuschung an die Luft.
In seinem Innern wohnt kein Hoffen
vorbei der Liebe rosa-süßer Duft.

Das Schicksal pocht in tiefen Terzen
und schmeckt so bitter wie Lakritzen.
Er fühlt nur Schmerzen, Schmerzen, Schmerzen.

Wem ist zumute jetzt nach Witzen?
Doch fragt man sich ganz tief im Herzen:
Wer mag das Sofa jetzt be-sitzen?


Herrn Kübels Leben geht noch weiter: Herr Kübel 2.0

… ::: Glimpses ::: Sonette

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Herrn Kübels Tränen

© Werner Stangl Linz 2017