Es kommen härtere Tage

Die Tage kürzen sich zögernd
zum Herbst der Erinnerungen.
Der Wind treibt die Kühle der Tränen
in die alten Gedanken;
die Ohren verjagen die Botschaft noch …
Die Leere der Scheunen
ist der Schatten des kargen Winters.
Der Tage vergängliche Wiederkehr
schließt keinen Kreis,
die Perlen der Kette
ordnen sich nicht mehr …
Die Zeit gleitet durch unbeholfene Hände,
die Stunden füllen sich
mit den Scherben geleerter Gläser.
In der Spur des Verlorenen
ist die Trauer versiegt.
Es kommen härtere Tage.

haertere tage


[Verzeichnis der Texte]

… ::: Wende.Zeiten

Zu “Es kommen härtere Tage”

  1. Ingeborg Bachmann

    Der Titel des Gedichts ist dem titelgebenden Gedicht aus Ingeborg Bachmanns Zyklus „Die gestundete Zeit“ entlehnt:

    Die gestundete Zeit

    Es kommen härtere Tage.
    Die auf Widerruf gestundete Zeit
    wird sichtbar am Horizont.
    Bald mußt du den Schuh schnüren
    und die Hunde zurückjagen in die Marschhöfe.
    Denn die Eingeweide der Fische
    sind kalt geworden im Wind.
    Ärmlich brennt das Licht der Lupinen.
    Dein Blick spurt im Nebel:
    die auf Widerruf gestundete Zeit
    wird sichtbar am Horizont.

    haertere tageDrüben versinkt dir die Geliebte im Sand,
    er steigt um ihr wehendes Haar,
    er fällt ihr ins Wort,
    er befiehlt ihr zu schweigen,
    er findet sie sterblich
    und willig dem Abschied
    nach jeder Umarmung.

    Sieh dich nicht um.
    Schnür deinen Schuh.
    Jag die Hunde zurück.
    Wirf die Fische ins Meer.
    Lösch die Lupinen!

    Es kommen härtere Tage.


    Ingeborg Bachmann: Die gestundete Zeit. Gedichte. Frankfurter Verlagsanstalt, Frankfurt/M. 1953.



Es kommen härtere Tage

© Werner Stangl Linz 2017