Unausweichlich

Wie jeder Tropfen,
der im Fluss der Zeit versinkt,
an einem fernen, unbestimmten Tag
den Himmel seiner Hoffnung wiederfindet –

wie jeder Strahl der Sonne
an einem Hindernis
als ungreifbare Spur
den Schatten seines Daseins zeichnet –

wie jedes Feuer
in einer leergelebten Welt,
vom Schmerz der Wiederholung ausgetrocknet,
zuletzt sich selbst verzehrt,

so unausweichlich ist unsre Liebe.

… ::: Montagslächeln

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Unausweichlich

© Werner Stangl Linz 2017