Verstummt

Noch siehst du ihn,
den Glanz des Lebens,
auch wenn die Wiederkehr des Gleichen
dein Auge immer öfter täuscht.

Der Tanz der Lichter
gaukelt dir Versprechen,
du machst dich auf die Suche,
weißt nicht, wonach.

Die Hoffnung wirft
an manchen Tagen
den Schatten irritierend
auf die Erinnerungen.

Du hörst die alten Worte,
doch keines ruft nach dir.
Ihr Echo gleicht dem Spott
der Glücklichen.

Du ahnst die Antwort.
Dein Herz formt ängstlich
schon die Losung …
doch Einsamkeit macht stumm.

Lebens Tanz


[Verzeichnis der Texte]

… ::: Wende.Zeiten

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Verstummt

© Werner Stangl Linz 2017