‘Slam Poetry‘


BART-Fragen – gegen den Strich gebürstet

Hockten bärtige Götter schon
zwischen den Säulen im PARThenon?

Wurden Griechen gleich ganz panisch,
kam ihnen ein SPARTaner spanisch?

Ob Töne der BARDen so grausam klangen,
weil sich ihr Haar in der Harfe verfangen?

Warum LangoBARDen so herzhaft fluchten,
wenn in der LomBARDei sie nach Beute suchten?

Jagten Walfänger einst auch einmal
ganz BARTlos nach dem BARTenwal?

Geierten BARTlose Jäger auf Eier
in den Nestern der BARTgeier?

Schleichen BARTlos die BARTagamen
zu ihren BARTagamendamen?

Ob Theologen sich wohl ernsthaft fragen,
warum BARTholomäus BART getragen?

Weshalb Experten sich mit der Frage quälen
ob B-Movies wohl zu B-ART zählen?

Warum sorgt bei Lactoseunverträglichkeit
ein MilchBART doch nicht für Heiterkeit?

Bescherte das „i“ mitten im BARiTon,
als Gickser ihm den falschen Ton?

Gab der Gruß an Bärtige in Tasmanien,
HoBART seinen bärtigen Namen?

Gehört’s für Bärtige zum guten Ton,
BARTlosen zu geben PARTout kein PARDon?

Hat ein weiblicher BARTender Durst,
mutiert er dann zu Conchita Wurst?

Dieses Wissen ist BARTträgern nicht exklusiv,
auch Menschen mit DamenBART schürfen oft tief!


bart

Launige Litanei

Herr wir danken Dir dafür, dass wir als Missgeschick Deiner Schöpfung für die aufrechten Christen ein abschreckendes Beispiel sein dürfen!
Herr, wir danken Dir für Aids und Hepatitis C, mit dem Du uns vor der Zeit vom Erdendasein erlösen willst!
Herr, wir danken Dir für die Loveparades, bei denen wir uns gegenseitig tottrampeln dürfen!
Herr, wir danken Dir für Bischof Laun, dass er uns immer wieder über kath.net unsere Abartigkeit in Erinnerung ruft!
Herr, wir danken Dir für Gabriele Kuby, die uns darauf hinweist, dass wir leben dürfen, aber auf unsere Sexualität verzichten müssen!
Herr, wir danken Dir für das Weihwasser, das wir in unser tägliches Bad schütten müssen, um uns von der Sünde reinzuwaschen!
Herr, wir danken Dir für die Aussage von Bischof Laun, dass wir mit Pädophilen auf einer Stufe stehen!
Herr, wir danken Dir für die kalte Dusche, die man uns jeden Morgen empfiehlt, um unser Geschlecht zur Ruhe zu bringen!
Herr wir danken Dir für die Aussage von Bischof Laun, dass wir eine Minderheit sind, aber in einem Rechtsstaat alle Rechte haben dürfen!
Herr wir danken Dir für die Aussage von Bischof Laun, das die Zeiten der Diskriminierung durch die katholische Kirche längst vorbei sind!
Herr wir danken Dir für die Aussage von Bischof Laun, dass wir vom Staat keine Leistungen verlangen sollten, weil wir ja keine Kinder zeugen können.
Herr wir danken Dir für die Aussage von Bischof Laun, dass wir wie alle Bürger in Frieden leben dürfen und dass das so sein soll und bleiben darf!
Herr, wir danken Dir für den Life-Ball, damit wir uns nochmals feiern dürfen, bevor die Ewige Verdammnis über uns kommt!
Herr, wir danken Dir für das Verbot der Kondome, damit wir bessere Ansteckungschancen haben!
Herr, wir danken Dir für die homosexuellen Priester, die in Deiner heiligen Kirche im Stillen wirken dürfen!
Herr, wir danken Dir für unseren Samen, der seiner wesentlichen und unerlässlichen Zielbestimmung beraubt ist, Nachkommen zu zeugen!
Herr, wir danken Dir für den gebührenden Lohn für unsere Verirrung!
Herr, wir danken Dir dafür, dass Dein Kirchenrecht uns zur immerwährenden Keuschheit auserwählt hat!
Herr, wir danken Dir dafür, dass wir uns durch unsere Veranlagung schon früh mit dem Kreuzesopfer des Herrn vereinen dürfen!
Herr, wir danken Dir dafür, dass wir die Sehnsucht nach unserem wahren Geschlecht mit einer blonden Perücke, Büstenhalter und Stöckelschuhen ausleben dürfen!
Herr, wir danken Dir dafür, dass wir geistige „Talibans“ sind, die als Schläger der aufrechten Katholiken auf ihren Einsatz warten!
Herr, wir danken Dir für unsere Homosexualität und für unsere Triebe!
Herr, wir danken Dir dafür, dass viele Fälle von Homosexualität durch eine angemessene Behandlung geheilt werden können!
Herr, wir danken Dir für die Aussage von Kardinal Sebastian Aguilar, dass unsere Homosexualität wie sein Bluthochdruck ein Zeichen von Unvolkommenheit sei!
Herr, wir danken Dir dafür, dass unsere homosexuelle Gefühle ihre Wurzeln in individuell erlebten seelischen Verletzungen in der Kindheit haben!
Herr, wir danken Dir dafür, dass unsere homosexuelle Identität keine natürliche oder gegebene Identität darstellt, weil sie dem Leib des Menschen widerspricht!
Herr, wir danken Dir dafür, dass die katholische Kirche unsere Orientierung umerziehen will!
Herr, wir danken Dir dafür, dass man unsere Orientierung als Defekt bezeichnet, auf den man uns als guter Katholik hinweisen muss!
Herr, wir danken Dir für Bischof Laun und Gabriele Kuby!

„G und die W“-Rap

בראשית ברא אלהים את השמים ואת הארץ׃

Hat G die Fäden gezogen? Kosmische Strings?
Gestrickt? Gesponnen.
Orthografisch zwei G: אלהים
Kollektives Spinnen?
Virtuelle Stringspaltereien.
Bastelstunde mit Higgs-Bosonen.
Warum G und die W?
Konjunktionistisch: Mitgehangen, mitgefangen?
W mit Geschlechtswort, G geschlechtswortlos.
Genderei von Anbeginn?
GIn oder GInnen.
Also: warum UND?
G + W = Alles?
G – W? Alles Nichts?
Nichts nichtet; bekanntlich.
Allest alles? Alles allest? In der Raum-Zeit-Krümmung: Unendlich?
Singularitätisch macht G x W Sinn: Eins.
G / W? Homolog!
Eins! Nothing else: Eins!
Werbepausenfüllender ORF. PR für Monotheismus.
landstrich 2014G wie Goethe (bitte ankeuzen): Im Anfang war …
der Sinn,
das Wort,
die Tat,
die Kraft.
Allmächtiger! Zwei Buchstaben: Genesis dekonstruiert.
Bur-Malottke eliminiert G durch Dr. Murke.
– G -? Parenthetisch?
(G)? Geklammert?
Klammern gehen gar nicht.
G ausklammern?
Was hält die W zusammen?
G Î W
Doch eher G ∉ W
Vielleicht: G Ì W
Schöpfungsdefinition: G Þ W
Eher doch: W \ G
Woher – zum T – kommt der T?


In: Gott und die Welt. Landstrich 2014, S. 76-77. Transkription!

Bestellung beim Kulturverein Landstrich, A-4786 Brunnenthal, Reikersberg 16. Tel. +43(0)7712/2719.
http://www.landstrich.at/

© Werner Stangl Linz 2017