‘Gedichte‘


Kinderspiel:Liebe

kinderspiel-liebe
Fang mich:
berühr mich nicht.

Lass mich:
halt mich fest.

Wagen und Zögern:
mutig und mutlos.

Der Spiegel der Seele:
klar und angstlos.

Im Widerstreit:
Wollen und Dürfen.

Schuldlos:
das Begehren.

Ineinander gleiten:
grenzenlos.


[Verzeichnis der Texte]

Rosa Sofa 2.0

sofa-rosa-2.0
[Fotos: Werner Stangl; Fotomontage: Benjamin Stangl]

Frau Rosa Sofa, längst vergessen,
und auch Herrn Kübels Schmach und Schmerz,
dass er sie nur so kurz besessen,
dass sie einst brach Herrn Kübels Herz.

An einem trüben, herbstgefärbten Tag
zeigt sich das Fatum ohne Gnaden.
Es traf den Dichter fast der Schlag:
er fand Frau Sofa abgeladen

zwischen Abfall unter einer Brücke,
wo man Gerümpel hingefahren,
lieblos entsorgt noch gute Stücke.

Wenn wir auch Zeugen dieses Dramas waren:
verdrängen wir des Schicksals Tücke,
Herr Kübel darf das alles nie erfahren.

Herbstlaub

herbstlaub

Herbstlaub
verrinnt
zerwirbelt vom Wind
zu Staub.


© Werner Stangl Linz 2017