Wirsch & Unwirsch

Unter dem wilden Kirsch-
baum verflucht ein Gärtner unwirsch
den wuchernd sprießenden Giersch.
Doch gar nicht wirsch
blickt auf der Pirsch
der Jäger, wenn hinter ihm knirsch-
t im Holze ein Hirsch.



Siehe dazu Drei unkrautigen Einreimer.

… ::: Ein.Reimer

Zu “Wirsch & Unwirsch”

  1. JIIWS

    Nach einer Recherche von Bastian Sick, dem Autor des Buches “Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod” haben übrigens wirsch und unwirsch nicht dieselben Wurzeln. Er schreibt: Wirsch geht auf „wirr“ zurück, unwirsch hingegen auf „unwirde“, ein altes Wort für „unwert“ im Sinne von „verächtlich“. Das Gegenteil von unwirsch ist demnach nicht wirsch, sondern „wert“, so wie in der Anrede “Werte Damen und Herren“.

Wirsch & Unwirsch

© Werner Stangl Linz 2019