Die späten Rosen des Sommers
tanzen im flüsternden Wind
am Ufer des Flusses.
Sie berühren einander, lächelnd.

Beinahe verschämt
senken sie ihre reifen Blüten.
Sie stoßen aneinander,
einander sanft verzeihend.

Doch verstohlen hoffen sie
auf ein neues Berühren.
Müde von ihrem Spiel,
träumen sie in die nahe Nacht.

Nur ihr sehnender Duft
kann sie verraten.

Chimären


[Verzeichnis der Texte]

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Rosenlust

    Ein schöner Tanz der Rosen! Mit viel Sehnsucht nach mehr.

Kommentare sind geschlossen.