Herbstabend

Der Wind in den Gräsern ist erloschen,
der letzte Azur beugt sich über den Fluss,
die Flammen züngeln schon an den Alleen.
Die Tore der Scheunen sind geschlossen,
das graue Lied des Flusses kriecht die Ufer herauf.
Die Gebete verstummen auf den müdegesprochenen Lippen,
die Götter ziehen sich in ihre Gärten zurück.
Die Vögel sind schwärzer geworden.

herbstrose


[Verzeichnis der Texte]

… ::: Fluss.Gedichte ::: Gedichte

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Herbstabend

© Werner Stangl Linz 2017